Aufrufe
vor 2 Wochen

Guute Jänner 2019

  • Text
  • Guute
  • Magazin
  • Leonfelden
  • Region
  • Lokales
  • Wippro
  • Gallneukirchen
  • Projekte

10 | POLITIK

10 | POLITIK Jänner 2019 | GUUTE MAGAZIN LABG. JOSEF RATHGEB „Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Hebel für die Zukunft des ländlichen Raumes“ Auf das Ehrenamt als tragende Säule für die Entwicklung des ländlichen Raumes setzt LAbg. Josef Rathgeb (VP): „Die Ehrenamtlichkeit ist ein wichtiger Hebel bei der Stärkung der Strukturen“, sagt der Politiker, der seit drei Jahren dem oö. Landtag angehört. Setzt auf die Ehrenamtlichkeit zur Stärkung des ländlichen Raumes: LAbg. Josef Rathgeb. Als Abgeordneter, aber auch als Bürgermeister von Oberneukirchen, setzt sich Rathgeb intensiv für „seine“ Region ein. Das Thema „Ehrenamtlichkeit“ spielt dabei eine ganz wichtige Rolle. „Bei meinen vielen Terminen erlebe ich immer wieder, was in den Gemeinden mit Einsatz und Engagement erreicht wird. Das Ehrenamt ist vielfach eine ganz entscheidende Stütze für jene Lebensqualität, die die Menschen in der Region hält“, sagt der VP-Politiker. Vor diesem Hintergrund ist für ihn klar, dass die Politik diesen Bereich weiter stärken muss. „Wir brauchen Rahmenbedingungen, die ein ehrenamtliches Engagement erstrebenswert machen“, sagt Rathgeb. Der Ehrenamtsbonus beim Land OÖ. und das Ehrenamtlichkeitssiegel seien wichtige Schritte in die richtige Richtung. Dazu sollen – so Rathgeb – ehrenamtliche Projekte auch finanziell noch mehr als bisher gefördert werden. „Jeder Euro, der dort eingesetzt wird, rechnet sich nachhaltig“, ist der VP-Politiker überzeugt. Gemeinden stärken Gleichzeitig mit dem Ehrenamt möchte Josef Rathgeb auch die Autonomie der Gemeinden weiter ausbauen. „Wir brauchen eine Entflechtung der Kompetenzen. Wir sind teilweise überreguliert – und das kostet natürlich auch entsprechend Geld.“ Das kürzlich im Landtag beschlossene Gemeindepaket ist für den Landtagsabgeordneten dabei ebenso ein zukunftsweisender Schritt wie die Null-Schulden-Politik. Letztere werde in den Kommunen bereits seit Jahren gelebt. Weniger glücklich zeigt sich Rathgeb mit den steigenden Transferzahlungen und dem abgestuften Bevölkerungsschlüssel, der beim Finanzausgleich den Städten mehr Geld als den ländlichen Gemeinden beschert. „Das ist anno 2018 ein bisschen ein Anachronismus!“ Pflege als Herausforderung Sachpolitisch beschäftigt LAbg. Josef Rathgeb neben den Themen wie Arbeitsmarkt und Fachkräftemangel, Verkehr, Sicherheit und Energie vor allem der Pflegebereich. „Wir stehen da vor einer riesigen Herausforderung. Der Bezirk Urfahr-Umgebung verzeichnet bis 2015 den höchsten Anstieg bei den über 65jährigen. Für die brauchen wir entsprechende Angebote“, sagt der VP-Politiker. Neben der Infrastruktur im Heimbereich soll dabei vor allem die mobile Pflege weiter abgesichert werden. „In diesem Bereich müssen wir gemeinsam anpacken. Vor allem gilt es, jene Pflegekräfte auszubilden, die wir in Zukunft dringend brauchen“, – so Josef Rathgeb. ♦ -b.h.- Foto: OÖVP-UU Wir wünschen allen Lesern, Kunden, Partnern und Freunden „Frohe Weihnachten“ und ein kräftiges „Prosit 2019“. Redaktion: Gewerbezeile 20 I 4190 Bad Leonfelden I Telefon 07213/6202-20 I redaktion@guutemagazin.at I www.guutemagazin.at Anzeige

GUUTE MAGAZIN | Jänner 2019 11 | LOKALES BAUSTELLE ABGESCHLOSSEN Turm der Traberger Kirche generalsaniert Rechtzeitig vor dem Wintereinbruch wurden die Arbeiten am Turm der Pfarrkirche von Traberg abgeschlossen: Von einer Tiroler Spezialfirma wurden in luftiger Höhe die letzten Handgriffe erledigt. Freude bei den Traberger Pfarrverantwortlichen, den Vertretern der Gemeinden und der bauausführenden Firma Greil aus Osttirol über die gelungene Kirchturmsanierung in Traberg. Foto: Pfarre/Gerhard Hofer Die Generalsanierung des Turmes kostet 90.000 Euro und wird von den Gemeinden Oberneukirchen, Vorderweißenbach und Ahorn ebenso unterstützt wie von der Diözese Linz, dem Stift Wilhering und dem Bundesdenkmalamt. 30.000 Euro müssen von der Pfarrgemeinde selber aufgebracht werden – und diese zeigt sich dabei äußerst kreativ: Anfang Dezember wurden zum Adventauftakt mit viel Liebe gebackene Lebkuchen in der Form des Kirchturmes zum Kauf angeboten. Die leckeren „Minitürmchen“ fanden bei den Kirchenbesuchern reißenden Absatz und sorgen so für etliche Euro in der pfarrlichen Turmbaukasse. ♦ Anzeige Frohe Weihnachten und eine gute Fahrt ins neue Jahr … wünscht das Team des Autohaus Bad Leonfelden