Aufrufe
vor 1 Woche

Guute März 2019

  • Text
  • Guute
  • Magazin
  • Leonfelden
  • Oberneukirchen
  • Lokales
  • Waxenberg
  • Bierweltregion

20 | ORTSREPORTAGE

20 | ORTSREPORTAGE OBERNEUKIRCHEN März 2019 | GUUTE MAGAZIN MÜHLVIERTLER Hochland Oberneukirchen wird Teil des „Mühlviertler Hochlands“ Nach Bad Leonfelden, Afiesl, St. Stefan und Vorderweißenbach wird sich auch Oberneukirchen dem Tourismusverband „Mühlviertler Hochland“ anschließen. Mit 40 Kilometern gespurten Loipen ist Oberneukirchen ein regelrechtes Langlauf-Eldorado. Der entsprechende Beschluss im Gemeinderat wurde einstimmig gefällt. Für Bürgermeister Josef Rathgeb ist das eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft als Tourismusgemeinde: „Wir wollen verstärkt mit den anderen Mitgliedsgemeinden kooperieren und haben uns deshalb für einen Beitritt zum Mühlviertler Hochland entschlossen.“ Seit Jänner präsentiert sich Oberneukirchen als regelrechtes Winterwunderland, das sehr viele Gäste aus Nah und Fern anlockt. Gemeinsam mit der Gemeinde Zwettl werden fast 40 Kilometer Langlaufloipen von der Edlmühle bis nach Traberg gespurt, auch andere Angebote wie etwa Eisstockschießen werden gerne in Anspruch genommen. Weniger bedeutsam für auswärtige Gäste, dafür umso wichtiger für die Einheimischen sei auch die Entscheidung gewesen, den Schilift zu erhalten, ist sich die Obfrau des Jugend- und Sportausschusses, Marianne Preuer sicher. „Einen Schilift mitten im Ort, das gibt es ja kaum noch irgendwo. Dank der Sektion Wintersport der Sportunion haben wir den Lift erhalten können. Und das Angebot wird sehr gut angenommen“, bedankt sie sich vor allem auch bei ehrenamtlich tätigen, engagierten Mitgliedern des Sportvereins. ♦ Der Schilift mitten im Ort erfreut sich vor allem bei den Kindern großer Beliebtheit. Meisterliche Leistungen bei Berufswettbewerben Gleich drei junge Facharbeiter aus Oberneukirchen konnten sich in den vergangenen Monaten bei angesehenen Berufswettbewerben Auszeichnungen holen. Michael Kraml (Hauser GmbH) wurde Staatsmeister im Beruf als Kälteanlagentechniker und holte auch bei den „Euro Skills“ ein „Medaillon for Excellence“. Alex Mayrhofer, Anlagenelektriker bei der voestalpine, darf sich ebenfalls Staatsmeister nennen und bei der Berufs-EM in Graz im nächsten Jahr antreten. Und Klaus Führlinger vom ortsansässigen Orthopäden wurde zuletzt Landesmeister der Orthopädie- und Maßschuhmacher. „Wir können stolz sein auf diese wirklich meisterlichen Leistungen unserer Jugendlichen“, unterstrichen Bürgermeister Josef Rathgeb und WKO UU-Bezirksobmann Reinhard Stadler, die sich als Gratulanten einstellten. Fotos: Gemeinde

GUUTE MAGAZIN | März 2019 21 | ORTSREPORTAGE OBERNEUKIRCHEN Waxenberg rüstet sich für Breitband- Ausbau Die Energie AG Telekom GmbH hat den Zuschlag für Förderungsmittel aus Bundes- und Landestöpfen für den Ausbau des Breitband-Internets in Waxenberg bekommen. Bei einem Info-Abend wurde die Bevölkerung über die nächsten Schritte informiert. Das Interesse war enorm. Aufgrund des großen Andrangs musste man in den großen Saal des Landhotels Atzmüller ausweichen. BREITBAND Internet Fotos: Gemeinde Viele Menschen aus Waxenberg und den umliegenden Ortschaften waren zum Informationsabend gekommen. So viele, dass man sogar die Räumlichkeiten im Landhotel Atzmüller wechseln musste, weil man mit einem derartigen Andrang gar nicht gerechnet hatte. Oberneukirchens Bürgermeister Josef Rathgeb und Amtsleiter Walter Limberger hatten positive Nachrichten im Gepäck: Die Bauetappe Waxenberg wurde als förderwürdig eingestuft, den Zuschlag für die Fördermittel hat die Energie AG Telekom GmbH bekommen. „Wir haben jetzt die einmalige Möglichkeit, kostengünstig an das hochmoderne und leistungsfähige Glasfasernetz angeschlossen zu werden“, appellierte Bürgermeister Rathgeb an die Besucher, sich für einen Anschluss zu entscheiden. Denn nur wenn eine ausreichende Anzahl von Nutzern erreicht werde, sei auch eine Realisierung des Projekts möglich. Volker Dobringer vom Breitbandbüro Oberösterreich informierte die Anwesenden über die Vorzüge und künftige Notwendigkeit von schnellem Internet, Milan-Paul Hinterleithner von der Energie AG sprach über die konkreten Kosten für den einzelnen Haushalt und die Möglichkeiten der technischen Umsetzung. Ein weiterer Referent war Thomas Wolfesberger aus Bad Leonfelden: Er hat vor mittlerweile zwei Jahren in der Nachbargemeinde eine Breitband-Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die sich ebenfalls den Ausbau des Glasfaser-Internets zum Ziel gesetzt hat. Mit Erfolg: In den Bad Leonfeldner Ortschaften Dietrichschlag, Weinzierl und Stiftung soll mit den Bauarbeiten bereits 2020 begonnen werden. In Waxenberg hat man sich ein Beispiel am Bad Leonfeldner Modell genommen und ebenfalls eine Arbeits- Volker Dobringer (links, Breitbandbüro OÖ) und Thomas Wolfesberger (Breitband-Arbeitsgruppe Bad Leonfelden) gaben ihre Erfahrungen zu laufenden Projekten weiter. gruppe gegründet. Mit Hausbesuchen will man die betroffenen Bewohner noch besser informieren und die Werbetrommel rühren, um die benötigte Anschlussquote auch zu erreichen. Seitens der Energie AG ist man optimistisch: „Wenn sich genügend Haushalte für einen Breitband-Anschluss entscheiden, könnte man auch in Waxenberg bereits 2020 mit den Bauarbeiten starten.“ Für Bürgermeister Josef Rathgeb soll Waxenberg der erste Schritt zu einer flächendeckenden Versorgung des Gemeindegebiets mit Breitband-Internet sein: „Der Ausbau in den anderen Ortschaften im Gemeindegebiet ist in weiteren Etappen geplant.“ ♦ 50 Jahre ÖAAB-Mitglied Foto: ÖAAB Für seine jahrzehntelange Treue zum OÖVP-Arbeitnehmerbund wurde kürzlich Leopold Hochreiter geehrt. Oberneukirchens ÖAAB-Ortsobmann Thomas Hochreiter-Moik und Bürgermeister Josef Rathgeb stellten sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit beim langjährigen Mitglied ein. „Diese lange Verbundenheit zu einer politischen Organisation ist gerade in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich. Deshalb möchten wir uns bei Leopold für den Zusammenhalt und die Unterstützung bedanken“, sagt Ortsobmann Thomas Hochreiter-Moik.