Aufrufe
vor 1 Jahr

Mühlviertel Magazin Juni 2020

4 | WIRTSCHAFT

4 | WIRTSCHAFT Juni 2020 | GUUTE MAGAZIN „Die Konsumenten haben es selber in der Hand“ WK Urfahr UMGEBUNG Eine Lanze für den Einkauf bei den Betrieben vor Ort bricht die Wirtschaftskammer Urfahr-Umgebung: „Die Konsumenten haben es selber in der Hand, den Betrieben in diesen schwierigen Zeiten einen wichtigen Impuls zu geben“, sagt deren Leiter Dr. Franz Tauber. „Auch wenn die regionalen Wirtschaftskreisläufe nach wie vor weitgehend stabil sind, gibt es etliche Branchen, die durch die Corona-Krise extrem leiden. Der Handel, aber auch viele Dienstleister haben mit den Auswirkungen des Lock-Downs enorm zu kämpfen“, zieht Tauber eine erste Bilanz der letzten Wochen. Diese waren auch für die WK-Bezirksstelle fordernd: „Unser Alltag hat sich völlig verändert. Das Corona-Thema hat so gut wie alle Ressourcen gebunden, wir hatten ganz viele Anfragen zu bearbeiten“ – so der WKUU-Leiter. Diese drehten sich fast immer um eines der Hilfsprogramme, die von der Politik für die Betriebe aufgelegt wurden. „Die Unternehmen haben davon intensiv Gebrauch gemacht – für manche war das eine echte Überlebensfrage“, betont Tauber. Besonders gut sei dabei die Kurzarbeit angekommen: „Das ist wirklich ein leistungsfähiges Instrument, um die schwierigen Zeiten zu überstehen.“ Einkauf vor Ort wichtig Für die kommenden Wochen und Monate hofft Franz Tauber, dass die Konsumenten ihr Geld vor allem in der Region ausgeben. „Der Konsum vor Ort ist ein enormer Hebel. Nur fünf Prozent mehr Kaufkraft in der Region bedeuten etwa für den Bezirk Urfahr 330 Arbeitsplätze mehr“, sagt der WKUU-Leiter im Hinblick auf den überlasteten Arbeitsmarkt. Diese entspanne sich nach dem Höhepunkt im April inzwischen zwar schon wieder Bricht eine Lanze für gelebte Regionalität: Dr. Franz Tauber von der Wirtschaftskammer Urfahr-Umgebung. ein bisschen – die Vorzeigezahlen der letzten Jahre sind aber vorerst einmal definitiv Geschichte. Intensiv fortgesetzt wird seitens der Wirtschaftskammer Urfahr-Umgebung die Arbeit an der Wirtschaftsmarke „... denn das GUUTE liegt so nah!“ Diese sei gerade in schwierigen Zeiten eine hervorragende Plattform: „Das GUUTE steht für Werte wie Vertrauen, Kooperation und regionale Qualität. Diese sind aktuell besonders gefragt und helfen uns, die großen Herausforderungen mit der entsprechenden Zuversicht zu bewältigen“, sagt Dr. Franz Tauber. ♦ Foto: beha BAUKOMPETENZZENTRUM Weichselbaumer Haustechnik jetzt auch in Freistadt präsent Mit einem Büro und einem kleinen Schauraum ist Weichselbaumer Haustechnik aus Bad Leonfelden nun in Freistadt vertreten: Das Unternehmen bietet seine Produkte und Dienstleistungen jetzt auch im neuen Holzhaider- Baukompetenzzentrum in der Bezirksstadt an. Die neue Repräsentanz ist dabei immer mittwochs besetzt, an den übrigen Tagen können unter der Telefonnummer 07213/6249 Termine für Haustechnik-Lösungen in den Bereichen Neubau, Umbau und Renovierungen vereinbart werden. Weichselbaumer steht dabei für Lösungen aus einer Hand und setzt diese mit einer eigenen Elektro- und Serviceabteilung und einem kompetenten Team um. Letzteres wird fast zur Gänze im eigenen Betrieb ausgebildet: Das Unternehmen ist für seine erstklassige Lehrlingsausbildung bekannt und in diesem Bereich auch ein staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb. ♦ Infos: www.weichselbaumer.com

GUUTE MAGAZIN | Juni 2020 5 | LOKALES HOMEOFFICE Ein Corona- Song und seine Folgen... Foto: Kittel Unerwartete Kreise zog in den letzten Wochen ein vom Bad Leonfeldner Andreas Eckerstorfer zur Corona-Krise komponierter Song: Nach einem regionalen Erfolg im Internet und in den sozialen Netzwerken wurde „Homeoffice“ professionell produziert. Die Musikproduzenten Wolfgang Pammer und Paul Katzmayr – beide so wie Eckerstorfer aus Bad Leonfelden – gossen das ursprünglich im heimischen Wohnzimmer aufgenommene Lied dabei in ein professionelles Kleid. Solcherart optimal „verpackt“ sorgte der Song für Begeisterung und bescherte Andreas Eckerstorfer zahlreiche Reaktionen: „Ich habe unglaubliche Rückmeldungen bekommen: Mit dem Inhalt rund um die wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen und die Familiensituation habe ich offenbar jene Emotionen getroffen, die viele in diesen schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie bewegten“, sagt der ehemalige Unterhaltungsmusiker, der Landete mit mit dem Song über das „Homeoffice“ einen Hit: Andreas Eckerstorfer. im Zivilberuf Verwaltungsdirektor des Gesundheitsresort Vortuna ist. Für den Song griff Eckerstorfer nach vielen Jahren wieder einmal zur Gitarre und knüpfte damit an legendäre Zeiten an: In diesen war er u. a. Mitglied einer Boyband mit dem Namen „Trayback“, mit der Eckerstorfer gemeinsam mit Wolfgang Pammer die Musikszene der 1980er Jahre unsicher machte. ♦ Anzeige Breitschopf Hausmesse – Der direkte Weg zur Küche. Nur jetzt zur Breitschopf Hausmesse vom 4. bis 13. Juni von 9.00 bis 18.00 Uhr gibt’s alle Breitschopf Küchenmodelle zu sensationellen Laufmeterpreisen. Late-Night-Shopping am Freitag, 12. Juni von 9 bis 22 Uhr. Breitschopf zeigt attraktive Küchenneuheiten. Individuelle Küchenlösungen und Einrichtungsideen werden von den Breitschopf Küchenfachberatern/innen präsentiert. Kommen Sie ins Küchenzentrum Steyr-Dietach am Heuberg. Breitschopf – Der direkte Weg zur Küche. Aktuelle News www. GUUTEMAGAZIN.AT DAS GUUTE MÜHLVIERTEL MAGAZIN Anzeige