Aufrufe
vor 2 Monaten

Mühlviertel Magazin Dezember 2022

2 | LOKALES

2 | LOKALES Dezember 2022 | MÜHLVIERTEL-MAGAZIN HELFEN UND TOLLE PREISE GEWINNEN Adventkalenderaktion Von Bernhard Haudum Zuversicht als „Game-Changer“ So wie hier Rupert Weichselbaumer und Gerhard Stumptner (re.) brachten die Mitglieder des Lionsclub Bad Leonfelden in den letzten Wochen die heurige Aufl age ihrer Adventkalender unters Volk. Welche davon gewonnen haben, gibt‘s unter www. lions-badleonfelden.at, die Preise selber bei der Raiffeisenbank in Bad Leonfelden. Keine Frage, es sind schon harte Zeiten, die uns die „Polykrise“ aktuell beschert: Sorgen doch die Folgen der Corona-Pandemie, die Infl ation, die Klimaveränderung und der unselige Krieg in der Ukraine für eine Gemengelage, die so gut wie niemanden kalt lässt. Vor diesem Hintergrund ist es auch wenig verwunderlich, wenn rund um den bevorstehenden Jahreswechsel mitunter Zukunftsängste aufploppen. Die Probleme schlagen in vielen Bereichen durch und führen dazu, dass sich die Menschen absolut zurecht Sorgen machen. HIGHLIGHT ZUM JAHRESAUFTAKT Nacht des Musicals Ein besonderes musikalisches Highlight präsentiert die Puchenauer Konzertagentur Schröder zum Jahresbeginn im Brucknerhaus: Am 3. Jänner gastiert die „Nacht des Musicals“ mit vielen bekannten Melodien in Linz. Karten dafür gibt es u.a. bei Ö-Ticket und allen Raiffeisenbanken. FÜR SENIORENARBEIT AUSGEZEICHNET Funktionärin geehrt So berechtigt diese sein mögen, so wenig hilfreich sind sie aber bei der Bewältigung der Schwierigkeiten an sich. Hier sind andere Kriterien gefragt: Ein klarer Blick auf die Realitäten, Vernunft und Hausverstand und vor allem Zuversicht. Letztere besitzt dabei alle Zutaten, um zu einem echten „Gamechanger“ zu werden. Ist doch der entsprechende Spirit im Umgang mit den Herausforderungen von zentraler Bedeutung – und wie dieser aussieht, haben wir allen Krisen zum Trotz noch immer selber in der Hand. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen positiven Blick auf 2023, einen guten Rutsch und bleiben Sie uns auch weiterhin gewogen! IMPRESSUM: Medieninhaber und Herausgeber: haudum media GmbH, Hauptstraße 36, 4191 Vorderweißenbach. Redaktion: 4190 Bad Leonfelden, Gewerbezeile 20, Tel.: 07213/6202-20. Erscheinungsweise: monatlich. Verlags- und Redaktionsleitung: Bernhard Haudum. Grafi sche Gestaltung: Druckerei Bad Leonfelden. Druck: Walstead NP-Druck, St. Pölten. Verteilung: Post AG. Nachdruck bzw. Verwertung nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Verlages. ©2022 – alle Rechte vorbehalten! Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz: Grundlegende Richtung: Unabhängige Regionalberichterstattung. Unternehmensgegenstand der haudum media GmbH: Verlagstätigkeit, PR- und Werbeagentur, Fotografi e. Gesellschafter und Geschäftsführer: Bernhard Haudum (100 %) SPENDE DURCH DIE FA. ZELLINGER Defi für Samariterbund Mit einer im wahrsten Sinne des Wortes lebensrettenden Spende stellte sich die Firma Zellinger beim Samariterbund Feldkirchen/D. ein: Theresa Zellinger-Orgler und Jürgen Humer überreichten an René Pürstinger (Bildmitte) einen Defi brillator. Mit dem Ehrenzeichen in Gold wurde Erika Pointner (Bildmitte) von der Seniorenbund-Landesleitung ausgezeichnet. Dazu gratulierten u.a. Landesobmann Josef Pühringer, Bezirkschef Arnold Weixelbaumer und LAbg. Josef Rathgeb (re.). HEIMISCHE QUALITÄT IM FALKENSTEINER Regionaler Christbaum Dass man die Hoch.Genuss-Philosophie sogar bei den Christbäumen lebt, stellte heuer das Hotel Falkensteiner in Bad Leonfelden unter Beweis: Zur Freude von Hotelchefi n Heide Perndorfer und Technikchef Günther Keller (re.) stellte sich Waldbauer Gerhard Kaar aus Vorderweißenbach mit einer prächtigen Tanne für die Terrasse ein. Fotos: beha-pictures (2); Pura Vida; Zellinger; OÖSB;

MÜHLVIERTEL-MAGAZIN | Dezember 2022 3 | POLITIK STICHWAHL Ottensheim wählt am 18. Dezember eine Bürgermeisterin Maria Hagenauer (li) und Michaela Kaineder (re) treten am 18. Dezember in einer Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Ottensheim an. Es kam, wie es erwartet wurde: Die beiden Vizebürgermeisterinnen Maria Hagenauer (VP) und Michaela Kaineder (Bürgerliste pro O) stellen sich am 18. Dezember der Stichwahl. Die Gemeindebürger haben da schon Routine: Es ist bereits das vierte Mal, dass bei der Kür des Gemeindeoberhauptes zwei Wahlgänge erforderlich sind. 2003, 2015 und 2021 war das bereits der Fall. Fotos: Wakolbinger, Privat In der ersten Runde am 4. Dezember schaffte keiner der vier Kandidaten die absolute Mehrheit. Maria Hagenauer, bereits seit Juni amtsführende Vizebürgermeisterin, kam dieser Marke mit 45,66 Prozent am nächsten. An zweiter Stelle landete Michaela Kaineder mit 35,98 Prozent. Die Gemeinderätin Gabriela Plakolm-Zepf (SP), die seit 35 Jahren in der Ottensheimer Politik mitmischt, erreichte 12,88 Prozent der Stimmen, Helmut Kremmaier (FP) 5,48 Prozent. Allerdings blieb diesmal mehr als jeder vierte Wähler zu Hause: Die Wahlbeteiligung lag bei 73,02 Prozent. Kann sein, dass viele Wähler fix mit dem zweiten Wahlgang gerechnet haben. Die Wahl war ja notwendig geworden, da der erst im Vorjahr wiedergewählte Bürgermeister Franz Füreder am 15. August nach kurzer Krankheit gestorben ist. Eines steht aber schon vor der Entscheidung fest: Im Donaumarkt wird nach Ulrike Böker (2003 bis 2015) wieder eine Frau „regieren“. Die beiden Kandidatinnen für die Stichwahl zeigten sich mit ihren Stimmenanteilen durchaus zufrieden. Maria Hagenauer meinte, sie sei froh über den Vorsprung von fast zehn Prozent vor ihrer Mitbewerberin. Michaela Kaineder zeigte sich durchaus optimistisch, weil bei einer Stichwahl die Karten neu gemischt werden. Eines ließen die Politfrauen durchblicken: Sie wollen bis zum 18. Dezember um jede Wählerstimme werben. Bei beiden Bürgermeisterkandidatinnen im Finale handelt es sich um Zugezogene: Maria Hagenauer stammt ursprünglich aus der Nachbargemeinde Walding, Michaela Kaineder ist vor acht Jahren aus Alberndorf in den Donaumarkt gekommen. Hagenauers Schwester Erna Pfleger ist auch in der Politik aktiv: Als VP-Gemeinderätin in Feldkirchen. ♦ -w.r.- Anzeige Für Heimwerker, Sanierer, Häuslbauer, Künstler, Gewerbe GRAFIKER_IN ab sofort gesucht! 3 – 4 mal wöchentlich, je 3 – 4 Std. Interessante Aufgaben in einem tollen Team. Start in eine erfolgreiche Karriere! Bewerbung: elke.sonnberger@farbengrossmarkt.at Wir freuen uns sehr auf Ihre Nachricht!