Aufrufe
vor 2 Monaten

Mühlviertel Magazin Februar 2020

A R N I L U M M E R S T

A R N I L U M M E R S T O R F E R 0 6 6 4 - 3 4 1 4 8 8 3 10 | LOKALES Februar 2020 | GUUTE MAGAZIN TOURISMUSVERBAND MÜHLVIERTLER HOCHLAND Schmankerltermine 2020 JÄNNER Schnitzelgerichte 13.01. – 19.01.: Betriebsurlaub Tischreservierungen unter den angegebenen Telefonnummern bzw. E-Mail-Adressen erbeten. Frellerhof g‘miatlich. gastlich. Schmankerl WIRT INGE & ARNI LUMMERSTORFER 4184 Helfenberg • Piberschlag 49 Tel.: 07216/6241 • Mobil: 0664/1408367 • Fax: 07216/6241 www.gasthaus-freller.at • Mi. + Do. Ruhetag! Nudelspezialitäten AM STERNSTEIN 4190 Bad Leonfelden, Amesberg 11, Tel. 07213/6279 gasthof@waldschenke.at, www.waldschenke.at 17.01. – 02.02.: Jeden Freitag- und Samstag-Abend: Hausgemachte „Dinner for two“ Knödel oder „Dinner(Speckknödel, with friends“ Hascheeknödel, Donnerstag geschlossen Grammelknödel, (außer Feiertage) Blunzen- Chiliknödel, Spinat-Ziegenkäseknödel) JÄNNER APRIL MÄRZ FEBRUAR Hendlspezialitäten Saftige Steakgerichte Bärlauch- und Nudelgerichte Ganzjährig gibt es im Frellerhof Hausmannskost wie Bratl in der Rein aus unserem Holzofen Erdäpfelspezialitäten Steakspezialitäten 22.03. – Mitte April: Kunstausstellung Lamm- & Bärlauchspezialitäten 07.02. – 23.02.: Steaks vom Mühlviertler Rind, Kalb und Schwein 28.02. – 15.03.: Fisch & Meeresfrüchte APRIL MÄRZ FEBRUAR Leberschädl in der Rein MAI Küchenfrühling mit feinen Spargelvariationen Speckknödel in der Rein G‘schmackiges aus dem Frellerhof Spargelspezialitäten Alles Spargel Biospargel aus dem Marchfeld MAI JUNI Feine Fischgerichte Fischspezialitäten JUNI JULI Schwammerl- und Salatvariationen ab 18.07.: Eierschwammerlgerichte Salatspezialitäten Juli – August: Freitag & Samstag Abend Gegrilltes vom Holzkohlengrill JULI AUGUST Schwammerl- und Salatvariationen Eierschwammerlgerichte Pilzspezialitäten 10.08. – 23.08.: Betriebsurlaub 01.08., 19:00 Uhr: Grill & Chill – Gegrillt wird Fisch, Fleisch, Gemüse, Beilage und Süßes AUGUST SEPTEMBER Kürbisgerichte 31.08. – 15.09.: Betriebsurlaub 01.09.: Eierschwammerlgerichte Kürbisspezialitäten Rund um den Hokkaidokürbis SEPTEMBER OKTOBER Schmankerl vom heimischen Wild An Sonn- und Feiertagen: Wildgerichte Wildspezialitäten und Ente Kürbis – Wild – Ente OKTOBER NOVEMBER Martini-Gansl (auf Vorbestellung) 01.11., 08.11., 15.11., 22.11.: Enten und Ganserl Wildspezialitäten und Ente 06.11. – 15.11.: Martinigansl vom Greaner bei Helfenberg NOVEMBER DEZEMBER Weihnachtsfeiern mit Menüs nach Wahl 4191 Vorderweißenbach • Hauptstraße 4 Tel. 07219/7020 • Fax 07219/7020-4 braugasthof@schmankerldorf.at www.braugasthof.at Öffnungszeiten: Mi – So ganztägig, Mo und Di Ruhetag Frellerhof g‘miatlich. gastlich. g‘miatlich. gastlich. 4184 Helfenberg • Piberschlag 49 4184 Helfenberg Piberschlag 49 Tel.: 07216/6241 • Mobil: 0664/1408367 • Fax: 07216/6241 Tel.: 07216/6241 Mobil: 0664/1408367 Fax: 07216/6241 www.gasthaus-freller.at • Mi. + Do. Ruhetag! Punschhütte, Spezialitäten von der Ente Schmankerl WIRT INGE & ARNI LUMMERSTORFER 066 4 -341 4 8 8 3 4191 Vorderweißenbach • Brückenstraße 15 Tel. 07219/6004 w w• Fax w . s07219/6004-44 c h man k e r l w• Handy: irt . a t0664/3414883 office@lummerstorfer.at • www.schmankerlwirt.at Öffnungszeiten: Mittwoch – Freitag 16.00 – 24.00 Uhr und Keine Samstag und Sonntag/Feiertag Sorgenvon 8.00 BERATER – 24.00 Uhr www.gasthaus-freller.at • Mi. + Do. Ruhetag! Weihnachtsfeiern 31.12.: Silvester in der Waldschenke 5-gängiges Gourmetmenü mit Feuerwerk und Mitternachtsjause AM STERNSTEIN 4190 Bad Leonfelden, Amesberg 11, Tel. 07213/6279 gasthof@waldschenke.at, www.waldschenke.at Donnerstag geschlossen (außer Feiertage) Jänner bis Juni und September bis Dezember, jeden Freitag- und Samstag-Abend: „Dinner for two“ oder „Dinner with friends“ Wir kochen für Sie mit erstklassigen, heimischen Produkten, nach bewährten Rezepten und verwenden unsere Lebensmittel zu Zeiten, wo sie frisch und saisonal sind! DEZEMBER Fleischhauerei • Viehhandel Hans Enzenhofer 4191 Vorderweißenbach 07219/6490 oder 0664/4433493 www.enzenhofer.co.at Filiale: St. Peter/Wbg. Anzeige

GUUTE MAGAZIN | Februar 2020 11 | LOKALES Mühlviertler Hochland möchte als Schmankerl-Region noch mehr punkten Nicht nur in Sachen Wellness- und Gesundheits-Tourismus, sondern auch in puncto hochwertiger Gastronomie setzt das Mühlviertler Hochland Akzente: Die Region positioniert sich mit einer Reihe von Aktivitäten als Hotspot für eine erstklassige Gastronomie. Fotos: adobe.stock.com Die in der Tourismusregion zusammen geschlossenen Gemeinden Bad Leonfelden, Vorderweißenbach, St. Stefan- Afiesl und Oberneukirchen (neu seit dem Jahresbeginn 2020) ziehen dabei an einem Strang. „Wir möchten unseren Tagesgästen, aber natürlich auch der einheimischen Bevölkerung, ein gut sortiertes Gastroangebot mit einer zur Region passenden Ausrichtung bieten“, bringt Tourismus-Geschäftsführer Markus Obermüller die Bemühungen auf den Punkt. Einer der Impulsgeber ist dabei das Schmankerldorf Vorderweißenbach. Mit diesem verfügt das Hochland über ein „Leuchtturm-Projekt“, das seit mehr als 25 Jahren mit überbetrieblicher Zusammenarbeit erfolgreich ist. Die dortigen Erfahrungen fließen in die neue Schmankerl-Region nun ebenso ein wie das Know-how der Gastronomiebetriebe aus den übrigen Mitgliedsgemeinden. Qualität und Regionalität Bei der Ausrichtung stehen die Themen Qualität und Regionalität besonders im Fokus. Die Gastronomiebetriebe und der Tourismusverband setzen hier vor allem auf eine durchgängige Wertschöpfungskette. „Unser Ziel ist es, Produzenten und Wirte vor Ort zusammen zu bringen und so eine echte Nachhaltigkeit in der Region zu generieren“, sagt Markus Obermüller dazu. Mit Erfolg: Bäuerliche Kalb- und Rindfleischproduzenten, die echte Bioqualität direkt an die Gastroküchen liefern, sind im Hochland ebenso bereits eine fixe Größe wie Lieferanten, die die Wirte beispielsweise mit Ziegenfleisch oder Weidegänsen aus der Region versorgen. Personal im Fokus Sehr wichtig für den Erfolg und die Absicherung der Gastronomiebetriebe ist auch das entsprechende Personal. Hier wird gemeinsam mit den Betrieben vor allem an der Imagepflege gearbeitet. „Die Gastronomen in unserer Region haben viel zu bieten. Dazu zählen auch attraktive Arbeitsplätze. Diese möchten wir noch bekannter machen und so dazu beitragen, dass touristische Jobs vor Ort als eine echte Alternative zum Pendeln in den Zentralraum wahrgenommen werden“, erklärt Tourismus-Geschäftsführer Markus Obermüller dazu. ♦ Attraktive Gastro-Jobs in der Region sollen verstärkt in den Fokus gerückt werden.