Aufrufe
vor 8 Monaten

Mühlviertel Magazin Mai 2019

  • Text
  • Guute
  • Magazin
  • Leonfelden

26 | LOKALES

26 | LOKALES Mai 2019 | GUUTE MAGAZIN GRANITPILGERN „Wir bekommen jeden Tag Anfragen“ Vor einem Monat wurde mit der Enthüllung des Pilgermonuments in St. Martin der Granitpilgerweg offiziell eröffnet. Die Gastwirte der Region freuen sich bereits jetzt über zusätzliches Geschäft und mehr Nächtigungen. „Bei uns rufen jeden Tag Leute an und fragen wegen eines Zimmers“, berichtet etwa der Helfenberger Wirt Peter Haudum. Bei ihm seien die Auswirkungen bereits spürbar: „Schon jetzt, ein paar Wochen nach der Eröffnung, haben wir regelmäßig Pilger zu Gast. Für Mai und die Sommermonate haben wir schon viele Reservierungen.“ Auch in Neufelden spüre man das neue Angebot, sagt Hotelière Barbara Sammer: „Man merkt es nicht nur an den vielen Leuten, die mit Rucksack unterwegs sind, sondern auch an den vermehrten Reservierungen.“ Im Wirtshaus von Michael Lang in St. Ulrich freute man sich im April bereits über 60 Reservierungen wegen des Granitpilgerwegs. Und auch im Tagesgeschäft wirke sich der neue Wanderweg aus, sagt Michaela Scharinger aus Der Granitpilgerweg wird seinem Namen gerecht: Über 100 Marterl und Kirchen aus Granit säumen den Weg. Kleinzell: „Zu uns kommen viele Wanderer Mittagessen oder kehren auf einen Kaffee ein.“ Die Gastwirte sind sich einig, dass der Granitpilgerweg positive Auswirkungen auf die Gastronomie in der Region hat. „Es tut gut, dass die Zusammenarbeit funktioniert. Damit wird der Tourismus und vor allem die Gastronomie in der Region gestärkt“, zieht Peter Haudum eine erste erfolgreiche Bilanz. ♦ Foto: Granitland Neue Meister bei Hoga: v.l.n.r.: Rudolf Holzinger, Michael Altendorfer, Joachim Griebl und Gerald Holzinger. Karriere bei HOGA: Vom Lehrling zum Meister KARRIERE MIT Lehre Über zwei neue Meister freut man sich bei Hoga-Zerspanungstechnik in Helfenberg: Joachim Griebl und Michael Altendorfer schlossen die entsprechende Ausbildung mit Erfolg ab. Die beiden sind ein Beispiel für die viel zitierte „Karriere mit Lehre“: Seit Beginn ihrer Berufslaufbahn bei Hoga tätig, setzten sie dieser mit der Werkmeisterprüfung in Sachen Maschinenbau nun den vorläufigen Höhepunkt auf. Mit dieser Qualifikation leisten Griebl und Altendorfer als Teamleiter im Bereich Frästechnik ihren Beitrag bei der Produktion der sprichwörtlichen Hoga-Qualität. Für diese stehen natürlich auch die Hoga-Chefs Gerald und Rudolf Holzinger, die die beiden langjährigen Mitarbeiter auf ihrem Weg zum Meister nach Kräften unterstützten: „Qualifizierte Fachkräfte sind das Rückgrat unseres Unternehmens. Wir gratulieren Joachim Griebl und Michael Altendorfer zum Abschluss ihrer Ausbildung und sind stolz darauf, dass sie Teil unseres Teams sind“, sagen die beiden. Fachkräfte, die es den beiden neuen Hoga-Meistern nachmachen möchten, sind in dem expansiven, wirtschaftlich erfolgreichen High-Tech-Betrieb jederzeit willkommen. Infos dazu gibt es unter der Telefonnummer 07216 6293-0 oder im Internet unter www.hoga.at. ♦ Anzeige Foto: beha

GUUTE MAGAZIN | Mai 2019 27 | MOTOR Anzeige Fotos: Kneidinger Center KNEIDINGER Skoda Kneidinger Center expandiert: Neues Autohaus in Ottensheim Auf Expansionskurs steuert das Kneidinger Center: Das oberösterreichische Autohaus mit fünf Standorten zwischen Rohrbach und Linz-Dornach errichtet in Ottensheim bzw. Walding einen neuen Betrieb. Nach dem Spatenstich, den die Kneidinger-Geschäftsführerinnen Anna und Maria Kneidinger gemeinsam mit dem zukünftigen Standortleiter Kurt Falkner und Vertretern von Skoda Österreich vornahmen, rollen auf der Baustelle seit Anfang April die Bagger. Bis zum Frühjahr 2020 wird auf dem Areal direkt an der B127 ein neues Skoda-Autohaus mit Schauraum, der entsprechenden Werkstätte und allen Nebenräumlichkeiten entstehen. „Die Marke Skoda war in der Region Urfahr-West bislang nicht wirklich stark präsent. Mit dem neuen Autohaus möchten wir diese Lücke gemeinsam mit dem Importeur schließen“, sagt Anna Kneidinger zu den Beweggründen für den Neubau. Wögerbauer wird integriert In diesem wird ab 2020 auch das Autohaus Wögerbauer aus Walding integriert: das Kneidinger Center übernimmt den Betrieb inklusive dem Personal. „Wir freuen uns, dass mit der Wögerbauer-Mannschaft ein kompetentes, in Spatenstich für das neue Kneidinger Center-Autohaus: v.l.n.r.: Skoda Gebietsleiter Andreas Stockhammer, Standortleiter Kurt Falkner, GF Maria und Anna Kneidinger, Skoda Österreich Vertriebsleiter Markus Stifter So wird das neue Skoda-Autohaus in Ottensheim-Walding aussehen. der Region bestens bekanntes Team den Stamm der künftigen Autohaus-Mannschaft in Ottensheim bildet. Damit ist von Beginn weg die entsprechende personelle Kontinuität gegeben“, betont Anna Kneidinger. Dies gilt insbesondere für die Werkstätte, in der in Zukunft die bisherigen Wögerbauer-Kunden mit der Schwerpunktmarke VW betreut werden. Die Serviceverträge für die Marken VW, VW Nutzfahrzeuge und Audi sind für den neuen Standort bereits gesichert. Und auch das bisherige Firmengelände des Betriebes in Walding wird weiter genützt: Dort werden in Zukunft Spengler- und Lackierarbeiten durchgeführt. Autohaus am Puls der Zeit Mit dem neuen Autohaus, das übrigens exakt an der Grenze zwischen Ottensheim und Walding liegt und damit quasi „gemeindeübergreifend“ errichtet wird, setzt das Kneidinger Center einen weiteren Schritt in Richtung Zukunftssicherheit. „Wir sehen uns als Autohaus am Puls der Zeit – und dazu wird der neue Standort natürlich auch seinen Beitrag leisten“, sagt Anna Kneidinger. Innovative Technologien wie die mehr und mehr in den Fokus rückende E-Mobilität spielt in den Kneidinger-Betrieben ebenso eine wichtige Rolle wie der Servicegedanke. Letzterer wird in dem Traditionsbetrieb seit jeher großgeschrieben und ist wesentlich mit dafür verantwortlich, dass sich das Unternehmen heute als einer der führenden KFZ-Betriebe im gesamten Mühlviertel präsentieren kann. ♦