Aufrufe
vor 1 Monat

Mühlviertel Magazin Oktober 2019

  • Text
  • Leonfelden
  • Guute
  • Magazin

12 | POLITIK

12 | POLITIK Oktober 2019 | GUUTE MAGAZIN NR MICHAEL HAMMER „Rechne mit einem deutlichen Plus für die ÖVP“ Voller Zuversicht geht der Bezirkschef der ÖVP Urfahr-Umgebung, NR Michael Hammer, in die Nationalratswahlen am 29. September: „Ich rechne mit einem deutlichen Plus für die Volkspartei“, sagt er zu seinen Erwartungen für den Urnengang. Die ÖVP war bei den Nationalratswahlen 2017 die klare Nummer 1 im Bezirk Urfahr-Umgebung. Was erwarten Sie für die nun anstehenden Wahlen? Michael Hammer: Ich gehe davon aus, dass wir das gute Ergebnis von 2017 weiter ausbauen können. Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass Sebastian Kurz und sein Team in den kommenden Jahren in der Regierung wieder das Sagen haben. Woher kommt der große Optimismus? Michael Hammer: Wir erfahren in der Wahlbewegung sehr viel Zuspruch. Die Leute wollen, dass die gute Arbeit der zu Unrecht abgewählten Regierung fortgesetzt wird. Dazu sind die Funktionäre an der Basis sehr motiviert und laufen im wahrsten Sinne des Wortes für unsere Ziele. Welche stehen da für Sie an vorderster Stelle? Geht zuversichtlich in die Nationalratswahlen: VP-UU Bezirkschef Michael Hammer. Michael Hammer: Ich freue mich, dass die Stärkung des ländlichen Raumes ein wichtiger Teil des bundesweiten VP-Wahlprogrammes ist. Dazu kommen ein Klimaschutz mit dem notwendigen Augenmaß und dazu durchaus passend Verkehrsthemen. Glauben Sie, dass Sie damit wieder den Einzug in das Hohe Haus schaffen? Michael Hammer: Ich gehe davon aus. Gemeinsam mit meiner Kollegin Claudia Plakolm bin ich an aussichtsreicher Stelle gereiht. Und wenn ich viele Vorzugsstimmen für mich gewinnen kann, sollte einem weiteren Engagement für meinen Heimatbezirk, für das Mühlviertel und für Oberösterreich im Hohen Haus nichts im Wege stehen. ♦ Foto: Parlamentsclub Unsere Kandidaten für Urfahr-Umgebung Felix Messner Pensionist Lichtenberg Kandidiert auf der Landesliste Michael Hammer Abg. zum Nationalrat Altenberg Kandidiert auf der Regionalliste Claudia Plakolm Abg. zum Nationalrat Walding Andreas Pumberger Vors. kath. Familienverb. OÖ Lichtenberg Kandidiert auf der Landesliste Kandidiert auf der Landesliste und Regionalliste Johann Zauner Biolandwirt Walding Kandidiert auf der Landesliste Doris Leitner Controllerin Schenkenfelden Kandidiert auf der Regionalliste Thomas Veitschegger Apotheker Bad Leonfelden Kandidiert auf der Bundesliste zen. LKREIS So wählen Sie am 29. September richtig: ine eichnung nummer einsetzen. r eine zeichnung gsnummer e einsetzen. n einen Bewerber oder eine gewählten Partei im Kreis links 1 2 3 4 Liste Sebastian Kurz - die neue Volkspartei ÖVP SPÖ FPÖ NEOS 1 Familienname Vorname, 19XX 2 Familienname Vorname, 19XX 3 Familienname Vorname, 19XX Amtlicher Stimmzettel 3 Familienname Vorname, 19XX für die Nationalratswahl am 29. September 2019 Sozialdemokratische Partei Österreichs 1 Regionalwahlkreis eis _______________ Kreuzen Sie hier an: Liste Sebastian Kurz - die neue Volkspartei So vergibt man gültige Vorzugsstimmen: Freiheitliche Partei Österreichs Optional: Vergeben Sie hier Ihre Vorzugstimme für eine/n Kandidaten/in der Bundesliste Optional: Vergeben Sie hier Ihre Vorzugstimme für eine/n Kandidaten/in der Landesliste Vorname, 19XX Vorname, 19XX Optional: Kreuzen Sie hier Ihre/n Kandidaten/in aus Ihrem Regionalwahlkreis an. 3 Familienname Vorname, 19XX Auf der Bundesliste und der Landesliste darf man nur eine Person hineinschreiben! Auf der Regionalliste darf man nur eine Person ankreuzen! Familienname 4 NEOS - Das Neue Österreich WIR Kurz für im Bezirk Urfahr-Umgebung 1 2 3 Anzeige

GUUTE MAGAZIN | Oktober 2019 13 | BAUEN UND WOHNEN ÖKOSTROM FÜR JEDERMANN SCHÜTZ Technik hat die PV-Anlage für den Balkon Mit einem komplett neuen Produkt zeigt SCHÜTZ Technik erneut, dass man zu den innovativsten Betrieben des Mühlviertels gehört: Seit kurzem vertreibt man kompakte PV-Anlagen, die äußerst einfach auf dem Balkon oder im Garten installiert werden können. Das Photovoltaik- und Speichersystem nennt sich SOLMATE und wird vom österreichischen Hersteller EET produziert. Das Besondere dabei: Es kann von jedem Solarpionier selbst installiert werden. Die Paneele werden etwa ganz unkompliziert am Balkongeländer angebracht und mit Kabeln mit der Speichereinheit verbunden. Bei einer gewöhnlichen Steckdose angesteckt, fließt der Solarstrom direkt in das hauseigene Netz. Und das Beste dabei: Die erzeugte Energie wird zu 100 % im eigenen Haushalt verbraucht bzw. für später gespeichert. Eine weitere Besonderheit: „SOLMATE ist auch für Mietwohnungen interessant, weil das System ganz einfach abgebaut und in eine neue Wohnung mitgenommen werden kann“, erklärt Ulrike Jauß, Energie-Expertin von Elektro SCHÜTZ. Auch in punkto Heizsystemen setzt SCHÜTZ Technik auf innovative Produkte. Als Alternative zu herkömmlichen Heizungen wird etwa die Infrarotheizung immer beliebter. „Sie liefert angenehme Tiefenwärme, besticht durch hohe Effizienz und niedrige Betriebskosten, ist günstig in der Anschaffung und unkompliziert in der Handhabung“, erläutert Jauß die Vorteile. Zum Einsatz kommen die Infrarot-Paneele sowohl im Neubau, im Altbau beim Heizungstausch, in Geschäfts- und Firmengebäuden und sogar in sanierten Bauernhäusern. „Man kann damit auch bisher unbeheizte Räume rasch und unkompliziert mit einer effizienten Heizung ausstatten“, sagt Ulrike Jauß. Und noch ein wesentlicher Punkt spricht für die Infrarotheizung: In Kombination mit einer PV-Anlage ist man quasi energieautark und kann zu 100 % umweltfreundlich heizen. ♦ Vorteile einer modernen Infrarotheizung SOLMATE: Grüner Solarstrom für jedermann • Kompakte und platzsparende Lösungen für Balkon und Garten • PLUG-IN-Konzept: PV-Anlage zum selber installieren • Einfache und unkomplizierte Montage – keine Baustelle • 100 % Eigenverbrauch über hauseigenes Stromnetz • Strom wird gespeichert, wenn er nicht sofort verbraucht wird • PV-Anlage zum Mitnehmen: SOLMATE kann einfach abgebaut und woanders wieder installiert werden Angenehme Wärme • Tiefenwärme durch Strahlung • Positive Auswirkungen auf die Gesundheit Für jede Anwendung geeignet: • Neubau | Altbau | Wohnung • Im Bad, im Keller oder in der Garage • Vom kleinen Büro bis hin zur großen Industriehalle Schnelle und einfache Montage: • Als Wand,- Decken- oder Standheizung Hoher Wirkungsgrad: • Infrarotheizungen sind energieeffizient und sparsam • Kein Verschleiß und keine Wartung notwendig • Effiziente Energienutzung durch perfekte Steuerung für bis zu 16 Räume Ressourcenschonend • Durch geringe Energiemenge, die benötigt wird • Durch Verwendung von Ökostrom-Tarifen • Autarkie in Kombination mit PV-Anlagen Anzeige Informieren Sie sich über die neuesten Innovationen bei SCHÜTZ Technik!