Aufrufe
vor 2 Monaten

Mühlviertel Magazin Oktober 2019

  • Text
  • Leonfelden
  • Guute
  • Magazin

20 | BAUEN UND WOHNEN

20 | BAUEN UND WOHNEN Oktober 2019 | GUUTE MAGAZIN COMPACT IMMOBILIEN Ein Bauträger, der Visionen verwirklicht Ob Traumhaus oder Traumwohnung, ob draußen im Grünen oder im urbanen Umfeld: Compact Immobilien realisiert individuelle Kundenwünsche von der Planung bis zur Übergabe. Egal ob Wohnung, Doppel- oder Reihenhaus: Bei den Projekten von Compact Immobilien stehen die Wünsche der künftigen Bewohner an erster Stelle. „Hinter jedem Bauvorhaben steckt auch eine Vision unserer Kunden. Wir versuchen, diese bestmöglich umzusetzen“, sagt Verkäuferin Traudlinde Kremsner. Und das beginnt nicht erst beim Aussuchen von Bodenbelägen oder Türen, sondern bereits bei der Planung. Bei den Projekten von Compact kann man dabei sogar den Grundriss anpassen. „Alles, was technisch und vom Gesetz her möglich ist, kann verwirklicht werden. Egal, ob man vielleicht einen größeren Keller haben oder Fenster und Türen woanders platzieren möchte“, erklärt Kremsner. Mühlviertler Handwerksqualität Ein weiterer Vorteil: Man kann seinen künftigen Wohntraum individuell gestalten, um die bauliche Umsetzung muss man sich aber nicht kümmern. Denn Bauherr ist die Firmengruppe mit den Mühlviertler Traditionsunternehmen Holzhaider und Kapl Bau. „Bei uns kommt alles aus einer Hand: Von der Projekterstellung über die Planung bis hin zur Bauleitung und Ausführung der Bauarbeiten“, erklärt Geschäftsführer Johann Amerstorfer. Dank der langjährigen Erfahrung aus AKTUELLE PROJEKTE www. compact.at unzähligen Bauprojekten kann man als Kunde sicher sein, dass die Projekte in höchster Qualität und normgerecht ausgeführt werden. Transparenz & Ehrlichkeit Aktuelle Projekte gibt es auf der Website www.compact.at. Hier kann man auch alle relevanten Unterlagen downloaden. „Wir setzen auf volle Transparenz gegenüber unseren Kunden. Sie bekommen von Anfang an sämtliche Informationen zum Projekt und zu den Kosten. Bei uns gibt es keine unangenehmen Überraschungen im Kleingedruckten“, erklärt Kremsner. Die Kunden goutieren das: „Wir bekommen nicht nur von ihnen positive Rückmeldungen, sondern sogar von deren Banken. Bei uns kann man mit gutem Gewissen unterschreiben.“ ♦ Anzeige

GUUTE MAGAZIN | Oktober 2019 21 | LEHRLINGE Foto: WKUU/Cityfoto 3. Auflage der GUUTE- Lehrlingsshow Nach dem großen Erfolg der beiden ersten Veranstaltungsserien wird intensiv an der dritten Auflage der GUUTE-Lehrlingsshow gearbeitet. Diese geht Ende November 2019 über die Bühne. Das besondere an der GUUTE-Lehrlingsshow ist, dass nicht der Betrieb selber, sondern der jeweilige Lehrling seinen Beruf präsentiert. Dieses Format kommt hervorragend an und sorgt bei den Jugendlichen ebenso für Begeisterung wie bei den beteiligten Wirtschaftstreibenden. Dies umso Die GUUTE-Lehrlingsshow erlebt Ende November 2019 ihre dritte Auflage. mehr, da so mancher Lehrling ungeahnte Talente zeigt und sich auf der Bühne als „Showmaster“ dem Publikum vorstellt. Los geht der Reigen der 2019er-Lehrlingsshows am 26. November mit der Veranstaltung für die Region Urfahr-West in Gramastetten (Gramaphon). Es folgt die Region Sterngartl mit ihrem Event am 27. November in Bad Leonfelden und das Gusental mit der GUUTE-Lehrlingsshow im Kulturhaus ‚Im Schöffl‘ am 28. November 2019. ♦ LEHRE BEI KAPL BAU Beste Jobaussichten mit ausgezeichnetem Verdienst Handwerk hat goldenen Boden. Dieses alte Sprichwort ist bei Kapl Bau gültiger denn je: Denn gut ausgebildete Facharbeiter sind nicht nur sehr gefragt und haben einen sicheren Job, sondern verdienen auch richtig gutes Geld. Mit vollem Schub ins Berufsleben: Geschäftsführer Johann Amerstorfer und Lehrlingsbeauftragter Manfred Eckerstorfer (ganz rechts) mit den 14 neuen Lehrlingen. Anzeige Foto: Mühlviertel Magazin/Enzenhofer Lehrlinge in der Baubranche fangen mit dem Verdienst dort an, wo man in anderen Berufen erst im dritten oder gar vierten Lehrjahr hinkommt: Nämlich bei knapp 1.000 Euro netto im ersten Lehrjahr. Doch das ansprechende Gehalt ist bei weitem nicht der einzige Grund, weshalb bei Kapl Bau jedes Jahr knapp 15 junge Menschen ihre Berufsausbildung beginnen. „Wir setzen seit Jahren neben der klassischen Lehrlingsausbildung auch auf firmeninterne Zusatzangebote“, sagt Lehrlingsbeauftragter Manfred Eckerstorfer. Aber auch die Vielfalt der Lehrberufe ist ein Grund, warum Kapl Bau seit Jahren einer der beliebtesten Lehrlingsausbildungsbetriebe der Region ist. „Wir sind als Baufirma mit den Sparten Bau, Holzbau und Spenglerei sehr universell aufgestellt. Man kann sich je nach Interesse aussuchen, welchen Beruf man ergreifen möchte“, schildert Eckerstorfer. Neben Maurer, Zimmerer und Spengler kann man auch einen Doppelberuf erlernen (z. B. Maurer und Schalungsbauer oder Zimmerer und Dachdecker bzw. Zimmereitechniker). Auch Quereinsteiger sind gerne willkommen: „Heuer haben wir zum Beispiel einen Maturanten, der jetzt seine Lehre beginnt, und einige Absolventen von landwirtschaftlichen Fachschulen“, sagt Manfred Eckerstorfer. Ab 18 Jahren steigt man übrigens beim Gehalt gleich ins 3. Lehrjahr ein. Wer Interesse an einer Lehre bei Kapl Bau hat, dem empfiehlt Eckerstorfer ein paar Schnuppertage: „Man kann sich bei uns jederzeit alle Sparten und Berufe ansehen.“ Weitere Infos gibt es unter www.kaplbau.at/lehre. ♦