Aufrufe
vor 3 Wochen

Mühlviertel Magazin Oktober 2020

  • Text
  • Guute
  • Oktober
  • Magazin
  • Leonfelden
  • Lehrlinge
  • Ausbildung
  • Lokales
  • Kapl
  • Ebenso
  • Gemeinsam
  • Www.guutemagazin.at

30 | SPORT LOKALES

30 | SPORT LOKALES Oktober 2020 | GUUTE MAGAZIN RALLYCROSS Alois Höller stockte seine Titelsammlung weiter auf MACH1 Sportswear – Individuell gestaltete Radbekleidung für Firmen und Vereine Hochwertige, individuell gestaltete Radbekleidung für Firmen und Vereine wird immer beliebter. Ex-Rad-Profi Martin Fischerlehner weiß auch, warum: „Wir bieten Top-Qualität zum fairen Preis und das alles optisch gestaltet nach den Wünschen unserer Kunden.“ Neben Radclubs und Hobby-Radler-Gruppen stattet Fischerlehner auch immer öfter Firmen mit individueller Radbekleidung aus: „So kann man den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Benefi t bieten und ganz nebenbei noch viel Präsenz in der Region zeigen.“ Der Herbst ist für ihn die perfekte Zeit, um sich mit neuer Radbekleidung zu beschäftigen: „Man kann in Ruhe das Design gestalten, die Bestellung abwickeln und dann im Frühjahr mit den nagelneuen Raddressen in die Radsaison starten.“ MACH1 Sportswear besticht durch: • Hochqualitative Komfortstoffe • Hohen Tragekomfort durch luftdurchlässiges, schnell trocknendes Material • Die richtige Passform: vom komfortablen Schnitt für Freizeit-Sportler bis hin zum absoluten Renn-Trimm für Profi s • Den richtigen Sitzpolster für den richtigen Einsatzzweck: vom Genuss-Biker bis zum Ultra-Marathon-Rennfahrer • Umfassendes Sortiment: von Hose & Trikot über Gilet, Wind- und Regenjacke bis hin zu Merino-Unterwäsche, Socken und Überschuhen • Pers. & professionelle Beratung durch den Experten • Kurze Lieferzeit (6 – 8 Wochen) Die Bekleidung wird individuell nach Kundenwunsch gestaltet. MACH1 übernimmt die Entwicklung des Designs, erstellt einen 3D-Entwurf und stimmt alle Farben die Platzierung von Logos und dergleichen mit dem Kunden ab. Anschließend wird in Rekordzeit produziert: Bereits wenige Wochen nach Auftragsbestätigung erfolgt die Lieferung an den Kunden. Radsport – Laufsport – Teamsport Martin Fischerlehner Kubinstraße 13 4240 Freistadt 0664 398 77 44 ma@mach1.at www.mach1.at Er ist eine lebende Rennsportlegende – und stockte heuer seine ohnehin schon mehr als stattliche Titelsammlung um zwei weitere Championate auf: Mit dem Gewinn der heimischen Staatsmeisterschaft und der tschechischen Meisterschaft hält der Mühlviertler Rallycrosser Alois Höller (Ford Fiesta) nunmehr bei 42 Titeln. Titel Nummer 41 brachte der Götzendorfer beim nationalen Saisonfinale in Greinbach ins Trockene. Er tat dies mit einem sechsten Platz – und einem heftigen Crash: Bei hoher Geschwindigkeit schlug er im Finale um den Tagessieg hart ein. Verursacht wurde der Unfall von dem unter einem Pseudonym startenden Ungarn Csucsu (Citroen) mit seinem Citroen, der Höller brutal auf die Hörner nahm. „Ich war nach dem Start auf der Innenbahn und er hat von außen kommend absolut rücksichtslos zugemacht. Ich hatte keinen Platz mehr und bin in der Folge mehr als einen Meter hoch aufgestiegen. Mit einer kaputten Vorderachse ist es dann nahezu ungebremst in Richtung Reifenstapel gegangen“ – so Höller zu seinem Abflug. Während er selbst den Crash bis auf ein paar blaue Flecken unverletzt überstand, war sein Bolide heftig ramponiert. Bis zum Finale in der tschechischen Meisterschaft in Sedlcany wurde der Bolide in dutzenden Arbeitsstunden wieder zurecht gebogen – und der schnelle Lois bedankte sich bei seiner fleißigen Crew standesgemäß: Mit einem dritten Platz machte er auch bei den Nachbarn den Titelsack endgültig zu. Theoretisch hätte der HO- GA-Pilot sogar noch die Chance auf eine 43. Krone: Allerdings ist durch die Coronasituation höchst fraglich, ob die noch ausstehenden, für Ende Oktober terminisierten drei Rennen zur FIA-Zonenmeisterschaft noch gefahren werden können. Aktuell rangiert Höller in dieser Meisterschaft auf dem zweiten Rang. ♦ Höller und seine Crew freuen sich 2020 über die Titel Nummer 41 und 42. Foto: AH-Racing/k-pix.at

GUUTE MAGAZIN | Oktober 2020 31 | SPORT TOKYO 2021 Bundesheer lagert 17.000 ERIMA Olympia-Teile für Tokyo 2021 ein ERIMA Österreich-Geschäftsführer Willy Grims aus Rohrbach-Berg bedankte sich bei Verteidigungsministerin Klaudia Tanner für die Unterstützung. Auf besondere Unterstützung kann ERIMA Österreich bei der Lagerung der bereits fertig produzierten Textilien für die auf 2021 verschobenen Olympischen und Paralympischen Spiele in Tokyo zählen: Die 17.000 Teile werden vom Österreichischen Bundesheer zwischengelagert. Foto: Bundesheer/GEPA „Das ist kein symbolischer Akt, sondern ein Ausdruck der Wertschätzung. Wir sind dafür ausgerichtet, fachgerecht große Mengen an Bekleidung zu lagern“, sagt Verteidigungsministerin Klaudia Tanner zu dem besonderen „Assistenzeinsatz“. Die auf 21 Europaletten verpackten Teile der ERIMA Olympialinie SQUAD legen dank dieses in den kommenden Monaten in der Heeresbekleidungsanstalt in Brunn am Gebirge einen „Boxenstopp“ ein und werden von dort im Juni 2021 zur offiziellen Einkleidung nach Wien gebracht. Für die ERIMA Österreich-Mannschaft rund um Geschäftsführer Willy Grims aus Rohrbach-Berg ist die Unterstützung durch das Bundesheer bei der Logistik für die Olympischen und Paralympischen Spiele sehr wichtig. „So eine große Menge an Textilien über einen längeren Zeitraum fachgerecht zu lagern, erfordert ein entsprechendes Know-how. Wir sind froh und bedanken uns beim Heer, dass wir auf die dort vorhandenen, erstklassigen Ressourcen zurückgreifen dürfen“, sagt der Mühlviertler. Als „Nebeneffekt“ ist durch die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesheer und ERIMA zudem sichergestellt, dass die Tokyo-Kollektion wirklich noch unter Verschluss bleibt. Bis auf einige ausgewählte Teile, die 2020 noch in den Sportfachhandel kommen, sorgt diese nämlich auch dafür, dass die Ausstattung der ÖOC- und ÖPC-Athleten tatsächlich ein im wahrsten Sinne des Wortes rund um die Uhr bestens bewachtes Geheimnis bleibt. ♦ Anzeige Anzeige WINKLER VERTRAGSPARTNER So vielseitig wie Ihr Leben Jetzt probefahren bei Ihrem Toyota- Partner Der NEUE Yaris 4211 Alberndorf, Hauptstraße 29, Tel. 07235 7109, offi ce@winkler4211.at, www.winkler4211.at