Aufrufe
vor 2 Monaten

Mühlviertel Magazin Oktober 2022

12 | LEHRLINGE

12 | LEHRLINGE Oktober 2022 | MÜHLVIERTEL-MAGAZIN POSITIVE TENDENZ Immer mehr Mädchen starten in technischen Lehrberufen Immer mehr Mädchen entscheiden sich dafür, einen technischen Beruf zu erlernen. In den vergangenen Jahren konnte ein Ansteigen der weiblichen Lehrlinge in fast allen technischen Berufen verzeichnet werden. „Gab es im Jahr 1980 nur 42, so können wir jetzt auf einen Stand von 793 Lehrmädchen in technischen Berufen hinweisen“, sagt Valborg Burgholzer-Kaiser, Spartenobmann-Stellvertreterin der Sparte Industrie der WKO Oberösterreich. „Diese positive Tendenz zeigt eindrucksvoll, dass Mädchen den Burschen keinesfalls nachstehen. Es besteht jedoch da und dort noch eine gewisse Schwellenangst, einen technischen Beruf zu ergreifen“, berichtet Rudolf Mark, Bildungssprecher der Sparte Industrie der WKO Oberösterreich. Umso bemerkenswerter ist es, dass der Modullehrberuf Metalltechnik bei den weiblichen Lehrlingen oberösterreichweit bereits auf dem vierten Platz liegt. Rund 250 junge Frauen setzen in diesem Bereich ihre Technische Berufe begeistern immer mehr weibliche Lehrlinge. berufliche Zukunft an und wollen mitgestalten. „Diese Entwicklung wollen wir weiter forcieren und vermehrt Initiativen setzen, um neben jungen Frauen auch weitere Zielgruppen, wie etwa junge Menschen mit Migrationshintergrund, als Fach- und Arbeitskraftpotenzial für die oberösterreichische Industrie zu gewinnen“, erläutert Burgholzer-Kaiser mit Blick auf die zahlreichen Initiativen und Angebote, die vor allem Mädchen unterstützen, in technischen Bereichen Fuß zu fassen. ♦ Anzeige Foto: stock.adobe.com

MÜHLVIERTEL-MAGAZIN | Oktober 2022 13 | LEHRLINGE Haben gut lachen: Gemeinsam mit Firmenchef Wolfgang Hochreiter (ganz links), Geschäftsführer Thomas Reisinger (2.v.l.) und Astrid Gruber (rechts) freuen sich die Lehrlinge über die Möglichkeiten, die sie am Hochreiter-Campus in Bad Leonfelden vorfinden. Foto: Hochreiter-Lebensmittelgruppe Hochreiter-Campus: Wo die Lehre zu einer Ausbildung mit Mehrwert wird Im Frühjahr offiziell eröffnet, nimmt der Hochreiter-Campus in Bad Leonfelden nun seinen Vollbetrieb auf: Die Ausbildungsstätte der renommierten Mühlviertler Lebensmittelgruppe setzt dabei in jeder Hinsicht Maßstäbe und sorgt dafür, dass aus der Lehre eine Ausbildung mit einem echten Mehrwert wird. Anzeige Lebensmitteltechniker, Koch, Fleischer, Prozesstechniker und Elektrotechniker oder eine Büroausbildung – so vielfältig wie die Berufsbilder, die man bei Hochreiter erlernen kann, ist auch das Angebot, das der Hochreiter-Campus zu bieten hat: Wird doch dem Berufsnachwuchs viel mehr als „nur“ ein Beruf vermittelt. Durch die Möglichkeit, im neuen Campus auch zu wohnen – die entsprechenden Unterkünfte warten mit einem absoluten Top-Ausstattungsniveau auf – bietet sich den Lehrlingen die Chance, ihre ersten Lebensschritte abseits des Elternhauses zu machen. Begleitet von erfahrenen Coaches, wartet auf sie neben der rein fachlichen Ausbildung so etwas wie eine „Lebensschule“, bei der Angebote abseits des Jobs nicht zu kurz kommen. Sport, Kultur und die Möglichkeit, Freizeiteinrichtungen der Firmengruppe zu nützen, sorgen dabei für eine optimale Integration. Diese wird auch Lehrlingen angeboten, deren Muttersprache nicht Deutsch ist: Ihnen stellt Hochreiter eine eigene Sprachschule zur Verfügung, mit der sie die im Konzern verwendete deutsche Sprache rasch und kompetent erlernen können. Zum Reinschnuppern... Jugendliche, die sich für eine Lehre im Hochreiter-Campus interessieren, können jederzeit einen Schnuppertag absol- vieren. Nach Anmeldung bei Mag. Astrid Gruber unter 07233 6328-81 wird ein ausführlicher Blick hinter die Kulissen der neuen Ausbildungsstätte ermöglicht. Gerne werden dabei auch die Eltern mit eingebunden und alle anstehenden Fragen beantwortet. Betreffen diese die Berufschancen nach der Lehre, so sind die Jugendlichen bei Hochreiter an der richtigen Adresse: Durch die starke Expansion und die Erfolge auf den internationalen Märkten warten auf die angehenden Fachleute nach Abschluss der Lehre absolute Topjobs. Diese sind nicht nur bestens bezahlt, sondern bieten auch alle Möglichkeiten für einen Aufstieg in der erfolgreichen Mühlviertler Lebensmittelgruppe. ♦