Aufrufe
vor 1 Tag

Mühlviertel Magazin September 2021

  • Text
  • September
  • Region
  • Oberneukirchen
  • Gemeinde
  • Sterngartl
  • Lokales
  • Menschen
  • Josef
  • Leonfelden
  • Rathgeb
  • Www.guutemagazin.at

22 | SPORT

22 | SPORT September 2021 | MÜHLVIERTEL-MAGAZIN FUSSBALL Auftakt im Zeichen der Hoffnung auf eine „normale“ Saison Foto: beha-pictures Nach zwei von Corona geprägten Saisonen mit vorzeitigen Meisterschaftsabbrüchen nahm das Fußball-Unterhaus mit Mitte August den Spielbetrieb wieder auf. Quer durch alle Ligen hofft man auf eine „normale“ Saison ohne virusbedingte Einschränkungen. Damit dies gelingt, sind auf den Plätzen seit dem Meisterschaftsstart umfangreiche Vorsichtsmaßnahmen obligat: Die Einhaltung der 3G-Regeln ist ebenso Usus wie die Registrierung der Besucher. Und natürlich werden auch die Spieler in die Covid-Maßnahmen mit einbezogen – auch hier sind die entsprechenden Maßnahmen vorgeschrieben. Rein sportlich gelang Titelfavorit Vortuna Bad Leonfelden in der Landesliga Ost mit einem 2:1 (2:0)-Auftaktsieg gegen St. Magdalena ebenso ein Start nach Maß wie der Union Rohrbach/ Berg, die gegen Neuzeug mit 2:1 erfolgreich blieb. Eine Klasse tiefer musste sich die Union Wippro Vorderweißenbach Putzleinsdorf mit 1:4 (1:1) geschlagen geben. Aus der deutlichen Niederlage könnte allerdings noch ein 3:0-Erfolg für die Schmankerldorfkicker werden: Bei der Truppe aus dem oberen Mühlviertel wurde nämlich So wie hier zwischen Wippro Vorderweißenbach (helle Dress) und Putzleinsdorf wird auf den heimischen Plätzen wieder um Punkte gefightet. angeblich ein unberechtigter Spieler eingesetzt. Ob die Partie tatsächlich strafbeglaubigt wird, war bei Redaktionsschluss noch nicht entschieden. Während sich im Spitzenspiel Lembach und Gallneukirchen torlos trennten, sicherte sich der SV Hellmonsödt mit einem 1:0-Auftaktsieg gegen Ottensheim die ersten drei Punkte. Und in der 1. Klasse Nord brauchte Titelfavorit SV Gramastetten in der ersten Partie gegen Ulrichsberg fast 80 Minuten, um einen frühen 0:1-Rückstand doch noch in ein 1:1-Remis zu verwandeln. ♦ Höller hat noch Titelchancen Obwohl die erste Saisonhälfte nicht ganz nach Wunsch lief, hat der Mühlviertler Rallycrosser Alois Höller (Bild) noch Titelchancen: Nach zwei zweiten Plätzen zuletzt in Italien und in Tschechien ist der Götzendorfer sowohl in der heimischen Staatsmeisterschaft als auch im FIA-Zone-Championat im Kampf um die Krone nach wie vor mit dabei. Foto: Privat Kurstadt-Wirtschaft lud zum Golfturnier Strahlende Gesichter gab es bei der Siegerehrung des Leonfeldner Turniers im Golfpark Sterngartl. Foto: Tomschi Ganz im Zeichen der Bad Leonfeldner Wirtschaft stand „s’Leonfeldner Golfturnier“ im Golfclub SternGartl. Bei prächtigem Golfwetter spielten knapp 60 Golfer die 18 Löcher auf einem der schönsten Plätze Oberösterreichs. Bruttosieger wurden Jürgen Helmhart vom GC Linz-St. Florian und Mag. Michaela Tumfart vom GC SternGartl. Den Siegern gratulierten der Bad Leonfeldner Bürgermeister Thomas Wolfesberger und Ernst Strauss. Im Rahmenprogramm gab es u. a. von Franz Lorenz servierten und von der Fleischhauerei Schuster gesponserten Leberkäse und hochprozentiges von Hannes Wakolm (Hofbauer’s Genussviertel).

VERSICHERN | VORSORGEN | LEASEN | BAUSPAREN Logovariante Roth 300x75.indd 1 19.08.14 14:56 MÜHLVIERTEL-MAGAZIN | September 2021 23 | SPORT Fotos: Karin Denkmaier RACE OF THRONES Erfolgreiche Premiere der Whiskylandtrophy in Alberndorf Spannende Radrennen, ein hochkarätiges Starterfeld und hunderte interessierte Zuschauer: Die erstmalige Austragung der „Whiskylandtrophy“ in Alberndorf am 8. August war ein voller Erfolg. Die Organisatoren der Whiksylandtrophy durften sich über ein hochkarätiges Starterfeld und eine gelungene Premiere freuen. Das Vorprogramm stand ganz im Zeichen des Nachwuchses: Um 11 Uhr war der Start zum OÖRV-Nachwuchscup, wo sich die Nachwuchselite von Oberösterreich messen durfte. Um 13 Uhr erfolgte dann der Massenstart zum Jedermann-Rennen. Insgesamt wagten sich über 60 Radfahrerinnen und Radfahrer über die anspruchsvolle, 45 Kilometer lange Strecke, vom Hobbyfahrer bis zu ambitionierten Lizenzfahrern. Anspruchsvolle Strecke Die 7,5 Kilometer lange Strecke rund um Alberndorf hatte es definitiv in sich: Sechs Runden waren zu absolvieren, da- bei war jede Schleife mit fast 150 Höhenmetern gespickt. Dementsprechend gingen die Tagessiege auch an „bergfeste“ Radler: Der amtierende österreichische Amateur-Bergmeister Rene Pammer (velocrew PopaFlo) gewann bei den Herren, Elite-Fahrerin Tina Berger-Schauer (RRT Pielachtal) holte sich den Sieg bei den Damen. Zu den Bezirksmeistern krönten sich Stefanie Lisko und Gerhard Krenn. Die Siegerehrung fand am Ortsplatz von Alberndorf im Rahmen eines Frühschoppens statt. Weitere Fotos und die komplette Ergebnisliste gibt es im Internet unter www.unionalberndorf.at. ♦ Mit freundlicher Unterstützung KEINE SORGEN Johannes Stumpner Mobil: +43 680 21 19 293 E-Mail: j.stumpner@ooev.at