Aufrufe
vor 1 Monat

Mühlviertel Magazin Themenschwerpunkt Tourismus 2020

10 | TOURISMUS Juli

10 | TOURISMUS Juli 2020 | GUUTE MAGAZIN NEUE LOCATION & NEUE PRODUKTE Die Cocktail-Manufaktur als Ort für besondere Veranstaltungen Beim Kreieren neuer Sorten und der Herstellung von Schnäpsen, Bränden und anderen hochwertigen Destillerie-Produkten beweist Regina Priglinger-Simader immer wieder ihren Sinn für guten Geschmack. Dass sie auch ein Gespür für stilvolles Design hat, sieht man an der im Herbst eröffneten Veranstaltungs-Location: Der Cocktail-Manufaktur in Waxenberg. Schon wenige Monate nach der offiziellen Eröffnung besteht reges Interesse an der neu errichteten Veranstaltungs-Location, sagt Regina Priglinger-Simader: „Bei Familienfeiern, Polterabenden, Firmenveranstaltungen und auch bei Hochzeiten durften wir bereits Gastgeber sein.“ Mit dem Veranstaltungsraum samt Bar, der Lounge, der überdachten Terrasse und dem Außenbereich ist man flexibel aufgestellt und für kleinere Feierlichkeiten genauso gerüstet wie für größere Events. Um das Service kümmern sich die Gastgeberin und ihr Team selber, auf Wunsch wird auch der passende Caterer gesucht. „Wir haben verschiedene Catering-Partner und können von traditioneller Hausmannskost bis zur exklusiven Abendveranstaltung alles organisieren“, sagt Priglinger-Simader. Cocktailpartys am 14. und 22. August Die neuen Räumlichkeiten werden selbstverständlich auch für eigene Veranstaltungen genutzt. Im Sommer wird etwa die Bühne im Außenbereich kräftig belebt – am 14. und am 22. August sorgen „Skolka“ bzw. „Cook and the Gang“ für die musikalische Unterhaltung bei den „Sommernachts-Cocktailpartys“. In der eigens eingerichteten Schaubrennerei bekommt man einen exklusiven Einblick in die Welt des Schnapsbrennens – Verkostung natürlich inklusive. Ab zehn Personen gibt es Führungen, die jeweils unter einem besonderen Schwerpunkt stehen: wahlweise kann man seine eigenen Cocktails mixen, sich seinen ganz eigenen Gin zusammenstellen oder bei der „Tour de Mühlviertel“ Regina Priglinger-Simader bei der Herstellung traditioneller Brände über die Schulter blicken. Neuigkeiten & Spezialitäten Doch nicht nur die Cocktail-Manufaktur ist neu, auch bei ihren Produkten beweist Regina Priglinger-Simader Innovationsgeist. Ganz neu im Sortiment ist der „Blue Velvet“ – ein In der stilvoll eingerichteten Cocktail- Manufaktur ist man für verschiedenste Veranstaltungen gerüstet. Regina Priglinger-Simader bietet auch Führungen in der Schaubrennerei an. LoRe Cocktail- Manufaktur 4182 Waxenberg Höf 29 0650 714 93 06 www.lore-schnaps.at Öffnungszeiten Schnaps-Boutique: Di – Fr: 9 – 11.30 Uhr & 14 – 17.30 Uhr Führungen und Reservierungen auf Anfrage blauer Gin, der geschmacklich und optisch begeistert. „Der Blue Velvet wird mit Schmetterlingsblüten eingefärbt und bekommt dadurch seine ganz besondere Farbe. Wird er mit Tonic gemixt, schlägt der Farbton dann in rosa-violett um“, erklärt die Schnapsbrennerin. Das Tonic Water wird übrigens auch komplett selber hergestellt, vom Ansetzen der Chinarinde bis hin zur Weiterverarbeitung zur Bitterlimonade. Eine weitere Spezialität ist der Gramastettner Krapferl-Brand. Dieser ganz besondere Schnaps wird – wie der Name schon sagt – schonend aus dem Bruch der berühmten Süßwaren der Hummels Backmanufaktur destilliert. „Am Gaumen treffen charmante Noten von Karamell auf warme, süßte Vanilletöne“, sagt Priglinger-Simader und freut sich, dass diese regionale Spezialität bei ihren Kundinnen und Kunden so gut ankommt. ♦ Anzeige Fotos: LoRe

GUUTE MAGAZIN | Juli 2020 11 | TOURISMUS BAD LEONFELDEN VORTUNA punktet als Kur- und Vorsorgezentrum „vor der Haustür“ Als medizinisches Kompetenzzentrum „vor der Haustür“ kann das Gesundheitsresort VORTUNA in Bad Leonfelden punkten: Die Schwerpunkte in Sachen Vorsorge, Kur und Rehabilitation werden dabei nicht nur von Gästen aus ganz Österreich, sondern immer häufiger auch von solchen aus der Region genützt. Mehrere Faktoren sind für die steigende regionale Nachfrage verantwortlich: So schätzen viele Gäste, die zur Kur oder zur Rehabilitation zugewiesen werden, die kurze, staufreie Anreise in das Mühlviertler Gesundheitszentrum KUR/VORSORGE Zentrum ebenso wie die erstklassige Infrastruktur. Dazu kann das VORTUNA durch die ruhige Lage am Waldrand bzw. in einem großzügigen Erholungsgebiet mit dem berühmten Heilmoor im Zentrum kräftig punkten. Vor allem aber hat sich das Bad Leonfeldner Haus in den knapp zwei Jahren seit seiner Eröffnung als medizinisches Immer mehr Gäste aus der unmittelbaren Region checken im VORTUNA zu ihrem Kuraufenthalt ein. Kompetenzzentrum einen hervorragenden Namen gemacht. Neben den vom einstigen Natur- und Kurhotel übernommenen Schwerpunkten in den Bereichen des Bewegungs- und Stützapparates und der Ernährung hat sich das VORTUNA dabei auf die Rehabilitation und die Vorsorge in Sachen Psyche und Psychosomatik spezialisiert. Ambulante Therapie In allen Bereichen werden die Kurgäste von einem erstklassig ausgebildeten, engagierten Ärzte- und Therapeutenteam betreut. Dieses steht auch nach dem Ende der eigentlichen Kur gerne weiter zur Verfügung. Damit ergibt sich für die Patienten aus der Region ein Doppelnutzen: Sie können ihren stationären Kur-Aufenthalt in Form verschiedenster Therapien oder durch die Betreuung der im VORTU- NA-Ärztezentrum zur Verfügung stehenden Mediziner ohne großen Aufwand ambulant verlängern und so nachhaltig vom Effekt profitieren. ♦ www.vortuna.at Fotos: VORTUNA Regionale Gäste können die während des Kuraufenthaltes begonnen Therapien ambulant fortsetzen.